Die Corona-Lüge und die totale Überwachung

3. Die Propagandamaschine und ihre Helfer

„Und wenn alle anderen die von der Partei verbreitete Lüge glaubten – wenn alle Aufzeichnungen gleich lauteten -, dann ging die Lüge in die Geschichte ein und wurde Wahrheit.“ George Orwell, 1984

Wegen hartnäckiger Viren gab es schon eine Vielzahl von Sterbefällen, die keine Nachricht Wert waren. Warum ist das so eigentlich? Das SARS-Corona-Virus ist vergleichbar mit Influenza, auch bei den Todeszahlen! Binnen acht Wochen starben 2018 in Deutschland 25.000 Menschen an Influenza. Davon, so Scheller, sind wir 2020 mit Corona weit entfernt (1). Also, was soll das mit den kontinuierlichen Nachrichten über COVID-19 zu tun haben? Die Wahrheit: Die Mehrheit unter den Medien erzählen uns so wie so das, was sie uns erzählen dürfen. Nicht mehr und nicht weniger. Also ganz neoliberal konform, oder?

In seinem Beitrag stellt Professor Dr. Wolfgang Wodarg (2) die reine Panikmache der Politik, der Wissenschaftler und Medien in Frage. Im Laufe seiner Beobachtung von Corona Erkrankungen hat er als Amtsarzt beobachtet, wie viel Menschen in einer Region mit 150.000 Einwohnern von Viren krank wurden. Jedes Jahr kommen immer neue Viren auf uns zu, die sich jedes Mal ändern, weil falls die gleichen Viren immer wieder kämen, dann wurde unser Immunsystem sie erkennen und uns nicht krank machen. Jedes Jahr sind unter diesen Erregern auch Corona-Viren dabei. Und niemand – auch Herr Drosten nicht – kann im Voraus sagen wie ansteckend das Virus ist, wie viel Tote wird das Virus verursachen und vor allem inwiefern dieses Virus an die Sterberate beteiligt ist. Es hat sich ein Netz an Informationen gebildet, die von den Politikern geglaubt wurden und das zu den irrsinnigen Einschränkungsmaßnahmen, die wir alle kennen, geführt haben.

Lothar Wieler, Präsident des Robert-Koch-Instituts, Gesundheitsminister Jens Spahn und Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigen sich gut gelaunt vor einer Pressekonferenz, bei der Merkel verkündete, dass sich zwei Drittel der Deutschen mit dem Coronavirus infizieren könnten. Und von der Tagesschau desillusioniert: Mit quantitativ, nicht qualitativ gesteigerter Berichterstattung über die Albtraumtänzer (3). Bis heute laut Schätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben sich ca. 200.000 Menschen in Deutschland mit dem Corona-Virus infiziert… also nur 0,21 Prozent der deutschen Bevölkerung gesamt.

Anfang Januar dieses Jahres wurden die Corona-Symptome zuerst klein geredet. Zu diesem Zeitpunkt waren Herr Drosten & Co. noch nicht die Stars des Jahres geworden. Das Thema wurde wie ein Influenza-Virus behandelt und in der Regel wäre das auch teilweise richtig gewesen, nur, wenn es sich um den gleichen Virustyp gehandelt hätte (4). Aber im Ernst alle Tröpfcheninfektionen sind ansteckend. Zum Vergleich ist das Ebola-Virus um so tödlicher als das COVID-19, der Übertragungsweg aber erfolgt über einen direkten Kontakt zum Infizierten (5).

Um die Propaganda Kraft zu geben, ist die Berichterstattung der großen Zeitungen und Medienportale sehr monoton und kaum kritisch. Sobald man sich gegen die von den öffentlichen Medien verbreiteten Nachrichten stellt, wird man sofort als Verschwörungs-theoretiker abgestempelt. Trotz Corona-Panik in der Süddeutschen Zeitung wird Propaganda für die NATO gemacht. Die NATO braucht mehr Geld… zum Töten. Die NATO-Einsätze haben weltweit mehr Tote verursacht als das COVID-19. Auch die USA machen Druck. Mehr Geld für Krieg weniger Geld für das Gesundheitssystem. Im Tagesschau geht es weiter mit Bill Gates, der über seine Stiftung Bill und Melinda Gates Foundation (BMGF) einen Impfstoffe gegen COVID-19 entwickeln will. Ihre Stiftung macht Microsoft möglich, so wenig Steuer zu zahlen wie nötig. Und eine profitable Beteiligung an die Vermarktung des Impfstoffes stellt er sich auch schon vor (6).

Über die Vorerkrankungen Corona-Toten von Hamburg wurde damals kaum berichtet. Vertuschen und Geheim halten, so soll es mit COVID-19 sein, um die Panik einen Orwellschen Ton zu geben (7). Es ist wohl bekannt, dass mittels Wiederholung der gleichen Information, egal ob sie wahr oder falsch ist, Propaganda gemacht wird. Das ist nicht nur in Deutschland so sondern fast weltweit. Eine offene Tür zur Tyrannei.

Die große Erzählung, eine neoliberale Elite habe den sozialstaatlichen Konsens mutwillig gekündigt und den Abbau des Sozialstaats betrieben, ist weit verbreitet. Dies scheint so evident zu sein, dass es keines Beleges bedarf. (…) Das ist symptomatisch für die Sozialdebatte in Deutschland. Selbst substanzielle Verbesserungen werden kommentarlos abgehakt, wenn sie erreicht wurden.“ (8)

Die Verwirrung mit den Nachrichten hat keinen Namen mehr. Egal ob von Virologen*innen, Wirtschaftswissenschaftlern*innen, Politiker*innen aller Couleur es hat eine Unstimmigkeit bis zum Abwinken gegeben (9). Sowohl für unseren Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (Fachgebiet BWL) als auch für unseren NRW-Gesundheitsminister Karl-Joseph Laumann (Fachgebiet Maschinenbau) muss die Verwirrung großartig sein. Auf dieser Weise kann man sich vieles einreden lassen.

Die Exekutive hat die Oberhand über die Judikative übernommen und das ist genau die Gefahr des Ausfalles rechtsstaatlicher Argumentationsstandards. Zunächst handelt es sich um Faktenfragen: wie sieht tatsächlich die Bedrohung aus? Sind weniger invasive Mittel denkbar? Wer sich nur auf ein Paar Wissenschaftler verlässt, die für sich werben, dann ist diese Gefahr umso größer (10). Es fehlt an Denkvorgänge, die sich momentan als Ausnahmezustand im juristischen Denken abspielt.

Was mich nachdenklich macht, ist das hin und her mit den Statistiken. Das beweist nochmals, dass keiner genau weißt, wie die Zahl der Infizierten, der Erkrankten und der Verstorbenen zu interpretieren seien. Als Beispiel nehme ich das Jahr 2009 als alle große Angst vor der Schweinegrippe hatten. Am Ende stellte es sich heraus, dass diese milder als viele saisonalen Grippen der Vorjahre verlief. Hingegen hätte man sich die Frage stellen müssen: Warum wurde diese Krankheit derart inszeniert und damals politisch mit drastischen durchaus unbeliebten Maßnahmen bei der Impfstoffstrategie reagiert? Hier spielen die Medien eine wesentliche Rolle bei der Berichterstattung. Wenn voll und ganz auf Bilder von Särgen und Sterbeabteilungen fokussiert wird, erzeugt man Angst und Panik, sogar Hysterie. Wenn wir mit der Lupe nur einen kleinen Teil des Ganzen herauspicken, verlieren wir den Überblick. Aber das ist wohl nur ein Traum von der aufgeklärten Gesellschaft mit aufklärerischen Medien (11).

Und sobald man anders denkt oder argumentiert, wird man als Verschwörungstheoretiker oder als Ignorant abgestempelt (12). Weiterhin ist die Angst vor der Außerkraftsetzung von Schutz- und Grundrechten, die Angst vor einer Selbstentmächtigung des parlamentarischen Systems mindestens genauso berechtigt wie die Angst vor Corona (13). Wenn eine in Panik getriebene politische Mehrheit für einen Staatsstreich zustimmt, dann ist der Weg zur Streichung unserer Grundrechte nicht mehr weit entfernt. Die folgenden Fragen dürfen auch hier gestellt werden:

– Was ist an dem Vorwurf dran, dass die Einschränkung/Suspendierung von Grundrechten nicht der Pandemiebekämpfung dient, sondern der weiteren Aushöhlung von Schutzrechten gegenüber dem Staat?
– Wurde die Pandemie als Vorwand genutzt, die schwindenden Kontrollrechte gegenüber der Exekutive weiter einzuschränken?
– Was bedeutet es, wenn die wenigen Stimmen, die sich dazu äußern, stumm geschaltet werden, im öffentlich-rechtlich-privaten Diskurs gar nicht vorkommen – und wenn nur als Aussätzige?
– Was ist vom Vorwurf des „Staatsstreiches“ zu halten? Sind damit die massiven Verschiebungen im institutionellen Gefüge (Exekutive/Legislative/Judikative) genau beschrieben?

Ich zitiere einen Kommentar von Thomas Moser, den uns alle zum Nachdenken bringen muss: „Kontrollfreiheit ist das, was das Corona-Recht ermöglicht hat. Und sie haben danach gegriffen: die Regierenden, die institutionelle Opposition, die etablierten Medien. Hier haben nicht etwa heimlich konspirative Absprachen stattgefunden, sondern sind lediglich ähnliche Interessenlagen und Dispositionen zusammengefallen.“

Und es geht noch mit dem Ergebnis von Ralf Gössner* weiter, der bekräftigt: „Auch die parlamentarische Demokratie leidet unter der „Corona-Krise“: Die Opposition scheint lahmgelegt, die demokratische Kontrolle ist ausgehebelt. Die Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes, auf das u.a. die Kontaktverbotsmaßnahmen gestützt werden, erfolgte im Schnellverfahren – ohne Experten-Anhörungen und ohne Politikfolgenabschätzung, obwohl es sich doch um Maßnahmen von großer Tragweite handelt.
*Rechtsanwalt und Mitherausgeber der Zeitschrift Ossietzky

Frau Angela Merkel traut sich Wegen zu, die die Methoden der Manipulation entsprechen. Hier einen Auszug: 1. Die Sprachregelung, 2. Die Manipulation mithilfe von ständig gebrauchten und mit einer Bewertung versehenen Begriffen, 3. Übertreiben – Es wird schon etwas hängen bleiben, 4. Der Wippschaukeleffekt, 5. Umfrage nutzen, um Meinung zu machen, 6. B sagen und A meinen, 7. NGO‘s gründen oder benutzen, 8. Gezielter Einsatz von Emotionen, 9. Konflikte nutzen und inszenieren, um Meinung zu machen.

Ein Mitarbeiter des Bundesministeriums des Inneren (BMI) hat Dokumente veröffentlicht, die der Staat als einer der größte Fake-News-Produzenten darstellen. Die Einordnung des Gefährdungspotentials von COVID-19 auf die gesundheitlichen Auswirkungen auf die Gesamtgesellschaft lässt sich als einen über längere Zeit unerkannt gebliebenen globalen Fehlalarm einstufen. Weiterhin steht ein weiterer schwerer Vorwurf in dem Papier, dass keine adäquaten Instrumente zur Gefahrenanalyse und -bewertung aufgebaut worden seien. Es sei unverzüglich eine angemessene Analyse und Bewertung durchzuführen: „Anderenfalls könnte der Staat für entstandene Schäden haftbar sein.“ Uns ist heute klar, dass die Kollateralschaden der Coronakrise zwischenzeitlich gigantisch sind… und alle laufen heute noch weiter mit (14).

Bezüglich dieser Kollateralschaden kann man sich die Frage stellen, weshalb der hessische Finanzminister Thomas Schäfer und einen weiteren ranghohen Mitarbeiter des hessischen Finanzressorts sich Ende März 2020 das Leben genommen haben. Thomas Schäfer wurde entlang einer ICE-Strecke im Main-Taunus-Kreis tot aufgefunden und der ranghohe Mitarbeiter wurde in seinem Büro tot aufgefunden. Nach Meinung des hessischen Ministerpräsident Volker Bouffier handelt es sich von einer Verzweiflungstat im Zusammenhang mit der finanziellen Bewältigung der Corona-Krise (15). Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese Vermutung mit der Wahrheit übereinstimmt? Was wussten Thomas Schäfer und sein ranghohe Mitarbeiter über die wahren wirtschaftlichen Hintergründe der Corona-Krise? Diese Suizide wurden sehr schnell vom Tisch weggefegt, um Platz für weitere Panikmache mit COVID-19 zu machen.

Auch Statistiken genieße ich mit großem Vorsicht. Warum? Weder der Polymerase-Kettenreaktion Test (PCR) noch die Todesfälle liefern exakte Daten über die Ausbreitung von COVID-19. Am Anfang der Krise und heute noch ist die Rede von einer Pandemie. Um Klarheit über die Bedeutung des Wortes Pandemie zu schaffen, müssen wir zwischen Epidemie, Pandemie und Endemie unterscheiden. Eine Epidemie beschränkt sich meistens auf einzelnen Regionen und eine Pandemie breitet sich über Landesgrenzen und Kontinente hinaus weg. Eine Pandemie hängt nicht davon ab, wie viele Menschen sich mit dem betreffenden Erreger infizieren, in der Folge erkranken und gegebenenfalls daran sterben! Eine Endemie trifft auf einzelnen Regionen zu, bleibt aber dorthin dauerhaft bestehen.

Die COVID-19 Todesfälle belaufen sich schätzungsweise zurzeit (15.08.2020) auf 760.000. Allerdings stelle ich diese Statistiken infrage, weil Wegen der großen Bedeutung für das COVID-19-Geschehen ist besondere Aufmerksamkeit auf den SARS-CoV-2 PCR-Test zu richten – das einzige Instrument, das zur Verfügung stand, um das Virus zu messen und um von einer neuen Ausbreitung überhaupt reden zu können. An meiner Einschätzung dazu hat sich seit Ende Februar nichts geändert: Ohne den von deutschen Wissenschaftlern entworfenen PCR-Test auf SARS-CoV-2-Viren hätten wir von einer Corona-„Epidemie“ oder gar „Pandemie“ nichts bemerkt (16).

Zum Vergleich sind bis heute schätzungsweise 33 Millionen Menschen Weltweit mit dem HIV-Virus infiziert und die Zahl der Todesfälle beläuft sich jährlich auf schätzungsweise 1,8 Millionen (17). Ja, Sie lesen richtig: 1,8 Millionen jährlich.

Über die Unzuverlässigkeit des PCR Tests kann ein sehr langes Lied gesungen werden. In Tansania wurden Früchte, Motoröl und Tiere positiv auf Corona getestet. Es ist eine böswillige Unterstellung, dass Politiker inkompetent und leichtgläubig seien und aufgrund fragwürdiger Testergebnisse voreilig schwerwiegende Eingriffe in die Freiheitsrechte anordneten. Dies gilt lediglich für die meisten Politiker. Zum Glück gibt es Ausnahmen. Die werfen aber ein peinliches Licht auf den desaströsen „Normalfall“ (18).

Wenn ich diese Information lese, kommt bei mir sehr schnell die Galle hoch. Nein, ich bin kein Verschwörungstheoretiker und auch kein Populist. Das was ich versuche, ist mehr Klarheit in einem Wirrwarr falscher Informationen zu schaffen. Denn nichts ist für die Psyche und den Körper schlimmer als Angst und Panikmache. Einen Grund weshalb ich alle „offiziellen“ Berichterstattungen zum Thema Corona stets mit großem Vorsicht zur Kenntnis nehme. Für die offiziellen Medien ist es sehr einfach Berichte zu erstatten, die kaum auf Fakten und Belegen beruhen. Leider ist heute faktenbasiertes Wissen nicht mehr gefragt.

Diffamieren ist bequemer als diskutieren. Wenn eine Kontrollgesellschaft namens Cochrane, die für Entscheidungen in Gesundheitsfragen Evidenz einfordert, hat das sehr gute Gründe, denn eine Veröffentlichung von Cochrane enttarnte 2016, dass maximal fünf Prozent der etablierten Behandlungen in ihrem Nutze durch wissenschaftliche Belege gesichert sind. Im Rahmen von COVID-19 haben Ärzte weder eine Prävention, noch eine wirksame Behandlung zu bieten. 2.400 Jahre lang war dies schon einmal der medizinische Standard: Aderlass, Klistiere, Brechmittel und Opium für jeden und gegen alles. Die Pharmaindustrie ist zu allen Schandtaten bereit. Insbesondere, wenn es um Profit geht (19).

Und nicht zuletzt darf die Frage wohl gestellt werden: Wie schlimm ist COVID-19 eigentlich? Der schwedische Arzt Sebastion Rushworth liefert viele interessanten Antworte zu dieser sehr wichtigen Frage, denn in Schweden fand kaum ein Lockdown statt. Alle Geschäfte blieben offen, auch sind die Leute in Restaurants und Cafés gegangen. Und die Statistiken sprechen für sich. Weniger als 6.000 Todesfälle wurden registriert. Aus diesem Grund ist es unsinnig COVID-19 mit anderen Pandemien wie der spanischen Grippe von 1918 zu vergleichen.

Die Medien haben propagiert, dass nur ein geringer Prozentsatz der Bevölkerung Antikörper habe und es daher unmöglich sei, dass sich Herdenimmunität entwickelt habe. Wenn es dem so wäre, wo sind dann all die kranken Menschen? Warum ist die Ansteckungsrate so steil nach unten gegangen? Da die meisten Leute in Schweden weder (a)sozialen Abstand noch Masken tragen, müsste es immer noch höhere Ansteckungsraten geben. Es ist dem nicht so. Warum? Weil der Körper sich hauptsächlich mit T-Zellen gegen Viren wehrt, und nicht mit Antikörpern, und dass wir einzig deswegen in der klinischen Praxis auf Antikörper testen, weil das einfacher und billiger ist. Und das genau liefert keine präzisen Resultate über die Immunität. Nur in Blutproben kann genau festgestellt werden, ob ein Mensch an COVID-19 erkrankt ist, oder nicht.

Die PCR-Tests sind sehr ungenau, denn sie eine hohe falsch negative Rate haben. Nach einer Infektion bleiben die Menschen zwei Monate lang PCR-positiv, obwohl sie nicht mehr ansteckend sind. Allein aus diesem Grund ist es wichtiger und sinnvoller sich die Zahl der Verstorbenen anzugucken, anstatt die Zahl der Infektionen, da diese Zahl nicht von der Zahl der Tests abhängt und schwerer zu manipulieren ist (20). Es sei denn man manipuliert absichtlich die Sterbeurkunde. Und genau das stelle ich infrage.

Wie lange noch wird diese Propagandamaschinerie durchhalten? Ich glaube schon, dass diese sich, bis ein Mittel gegen COVID-19 gefunden wird, weiter anhalten wird. Denn die COVID-19-Angst muss in der Menschenseele verankert bleiben. So wird der Mensch ohne wenn und aber sich ein Mittel verabreichen lassen, egal, ob hiermit seine Freiheit in Gefahr gesetzt wird. Vielleicht könnte dieses Mittel aus einer pflichtigen Impfung inklusive eines Nanomikro-prozessoren oder ein elektronisches Tattoo bestehen? Vielleicht will die Pharmaindustrie mal wirklich Kasse machen? Vielleicht erleben wir sehr bald eine Neuzeit des Neofeudalismus?

Tatsache ist, dass niemals so viele Propaganda rund um ein Influenzavirus gemacht wird, wie es der Fall mit COVID-19 ist. Auch nicht 2018 als die Grippewelle ziemlich stark war. Zur Erinnerung allein in Deutschland hatte diese Welle 25.000 Todesfälle verursacht. Das schon erweckt bei mir Misstrauen. Es sollte bei Ihnen vielleicht auch Misstrauen erwecken, oder?

(1) Corona Virus – Prof. Dr. Carsten Scheller bekräftigt Vergleich mit Influenza, vom 24.03.20 https://www.youtube.com/watch?v=w-uub0urNfw
(2) Dr. Wolfgang Wodarg (ehem. SPD Abgeordneter) https://www.youtube.com/watch?v=XnlT3rPNUp0
(3) Corona-Krise: Regiert von einem Kabinett in der Dunkelkammer https://deutsch.rt.com/meinung/100251-corona-krise-regiert-von-kabinett/
(4) „Bloß keine Panik!“ – die Medien und ihre frühe Corona-Berichterstattung https://www.nachdenkseiten.de/?p=60422
(5) Corona: Notarzt zieht Vergleich zu Ebola – „Es gibt kaum schwierigere Entscheidungen“ https://www.fr.de/wissen/corona-notarzt-zieht-vergleich-ebola-gibt-kaum-schwierigere-entscheidungen-13763136.html
(6) Über die herablassende Arroganz der etablierten Medien und ihreigenes Versagen als kritische Instanz https://www.nachdenkseiten.de/?p=60259
(7) Wo Recherche draufsteht, sind nicht immer Recherchen drin. Der Rechercheverbund schreibt bei Markus Lanz und dem Hamburger Abendblatt ab. https://www.nachdenkseiten.de/?p=60389
(8) Pandemie und Propaganda: Die ganz große Verwirrung https://www.nachdenkseiten.de/?p=60119
(9) Corona – Was mich umtreibt, was viele umtreibt: Ein andauerndes Chaos https://www.nachdenkseiten.de/?p=60586
(10) Vom Niedergang grundrechtlicher Denkkategorien in der Corona-Pandemie. https://verfassungsblog.de/vom-niedergang-grundrechtlicher-denkkategorien-in-der-corona-pandemie
(11) Solchen Wissenschaftlern würde ich gerne Kamera oder Mikrofon entziehen“ – Gesundheitsstatistiker Gerd Bosbach zur Corona-Debatte https://www.nachdenkseiten.de/?p=59617
(12) Kommentar zur Corona-Krise Unnötige Panikmache? Warum Juli Zeh völlig falsch liegt. https://www.ksta.de/politik/rnd/kommentar-zur-corona-krise-unnoetige-panikmache–warum-juli-zeh-voellig-falsch-liegt-36524036
(13) Corona-Maßnahmen: Fehlende inhaltliche Auseinandersetzung https://www.heise.de/tp/features/Corona-Massnahmen-Fehlende-inhaltliche-Auseinandersetzung-4718119.html
(14) „Der Staat hat sich in der Corona-Krise als einer der größten Fake-News-Produzenten erwiesen“ – BMI-Mitarbeiter leakt ((siehe vollständiges Dokument mit Namen „Dokument93_KM4 Analyse des Krisenmanagements (Kurzfassung)“ als PDF Datei, 93 Seiten – direkten Link: https://ichbinanderermeinung.de/Dokument93.pdf))
(15) Interne Mail aus Finanzministerium: Es gab offenbar einen weiteren Suizid https://www.fr.de/hessen/hessen-thomas-schaefer-zweiter-suizid-finanzministerium-zr-13655044.html
(16) Virologen-heute-so-und-morgen-so-so-merkel-ber-drosten-warum-nicht-auch-wodarg-lesen https://www.nachdenkseiten.de/?p=60661
(17) https://www.netdoktor.de/krankheiten/infektionen/pandemie-epidemie/
(18) Papayas des Grauens https://www.rubikon.news/artikel/papayas-des-grauens In Tansania wurden Früchte, Motoröl und Tiere positiv auf Corona getestet — noch unzuverlässiger kann ein Test kaum sein.
(19) Lügen ohne Limit https://www.rubikon.news/artikel/lugen-ohne-limit
(20) Wie schlimm ist Covid wirklich? https://www.heise.de/tp/features/Wie-schlimm-ist-Covid-wirklich-4868723.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.