Startseite

Global denken, lokal handeln

 

Weniger ist immer mehr!

  • Hast du gute Ideen, um deinen Viertel attraktiver zu machen?
  • Willst du auch etwas Gutes für ein gesundes Umfeld tun?
  • Themen wie zum Beispiel eine flexible Mobilität für alle Verkehrsteilnehmer in unserer Stadt liegen dir am Herzen?
  • Oder willst du lieber an wichtigen politischen und sozialen Entscheidungen mehr Teil haben?
  • Findest du auch, dass du mehr Zeit in Verantwortungsselbstbewusstsein investieren musst?
  • Magst du eine starke Unabhängigkeit politischer Parteien, um dich konstruktiv einzumischen?
  • Für dich ist genossenschaftliches Handel eine Lösung zur Armutsbekämpfung und für zukunftsträchtiges Wirtschaften?
  • Eine partizipative Gesellschaft ist für dich denkbar?

Willst du mehr erfahren und mitmachen?

Dann warte nicht mehr und hilft uns lokal ein besseres Zusammenleben aufzubauen!

Was würdest du tun?

Wachstum braucht keine Zahlen und keine Finanzjongleure. Wachstum fängt im Kopf an.

Wachstum sollte sich womöglich in unserem Nächsten reflektieren und nicht als Instrument der Gewalt der Machtherrschaft dienen, das nur dem Zweck erfüllt, ein globales Kapitalfaschismus zu etablieren.

Was würdest du gerne aus deinem Wohlstand opfern, um ein nachhaltiges Zusammenleben zu fördern?

Tag des guten Lebens

Tag des Guten Lebens – Workshop vom 24. Juli 2019 im Bürgerzentrum Ehrenfeld

Zunächst bedanke ich mich recht herzlich bei den Organisatoren von agora Köln e. V., die den Workshop organisiert haben. Zu diesem Workshop sind ca. 20 Teilnehmer/innen gekommen. Dieses Mal sind viele schon bekannten Initiativen und Organisationen wie zum Beispiel zerowastekoeln.de, AWO, Wohnheim der Heilsarmee in der Marienstraße, Sankt-Franziskus-Hospital, Stadtraum 54, Hope for Cameroon e. V. und weitere.

Enrico Vorsitzender Hopeforcameroon
„Tag des guten Lebens“ weiterlesen

Blog

Kapitalismus ist Faschismus

Geschichte einer Tragödie und Parallelen mit der aktuellen Entwicklung Als in 1919 die Weimarer Republik entstand, stand Europa noch unter das Elend des ersten Weltkrieges, dessen Ursachen in einer Gewalt der Machtherrschaft und einem Verlange nach demokratischen Rechte zu finden ist. Die herrschende Gesellschaft, wie die Welt sie bisher kannte, musste einen Ende gesetzt werden.

Gemeinsam mit Fridays for Future und jetzt

Weltweit hat am 20. September die Demo Fridays for Future stattgefunden. In Köln bin ich sehr angenehm beeindruckt gewesen. Nicht nur die sehr gute Generation übergreifende Atmosphäre sondern auch die Leitmotive haben ein starkes Zeichen für die Notwendigkeit einer Änderungspolitik gesetzt.

Impressionen Tag des Guten Lebens 2019

Vielen Dank an allen Besuchern und Besucherinnen unserer Veranstaltungen und Aktionen in der Thielenstraße und in den anliegenden Straßen. Das Wetter hat hervorragend mitgespielt, die Atmosphäre war sehr entspannt und viele Nachbarn/innen haben sehr kreative Aktivitäten ins Leben gerufen.

Kontakt

Falls du dich gerne für eine ausgeglichene Lebensweise einsetzen willst, dann sind deine konstruktiven Kritiken und Anregungen stets willkommen!

  • Problemlösung bei Umweltfragen
  • Gerechtere Einkommensverteilung
  • Kooperativ orientierte Wirtschaft
  • Respekt der Menschenrechte
  • Hilfe und Durchsetzung von Klagen und Petitionen bei Regierungsbehörden
  • Relationale Kommunikation und Verantwortungsselbstbewusstsein
  • Unterstützung von Bildungsmaßnahmen

„Kontakt“ weiterlesen