Startseite

Global denken, lokal handeln

 

Weniger ist immer mehr!

  • Hast du gute Ideen, um deinen Viertel attraktiver zu machen?
  • Willst du auch etwas Gutes für ein gesundes Umfeld tun?
  • Themen wie zum Beispiel eine flexible Mobilität für alle Verkehrsteilnehmer in unserer Stadt liegen dir am Herzen?
  • Oder willst du lieber an wichtigen politischen und sozialen Entscheidungen mehr Teil haben?
  • Findest du auch, dass du mehr Zeit in Verantwortungsselbstbewusstsein investieren musst?
  • Magst du eine starke Unabhängigkeit politischer Parteien, um dich konstruktiv einzumischen?
  • Für dich ist genossenschaftliches Handel eine Lösung zur Armutsbekämpfung und für zukunftsträchtiges Wirtschaften?
  • Eine partizipative Gesellschaft ist für dich denkbar?

Willst du mehr erfahren und mitmachen?

Dann warte nicht mehr und hilft uns lokal ein besseres Zusammenleben aufzubauen!

Was würdest du tun?

Wachstum braucht keine Zahlen und keine Finanzjongleure. Wachstum fängt im Kopf an.

Wachstum sollte sich womöglich in unserem Nächsten reflektieren und nicht als Instrument der Gewalt der Machtherrschaft dienen, das nur dem Zweck erfüllt, ein globales Kapitalfaschismus zu etablieren.

Was würdest du gerne aus deinem Wohlstand opfern, um ein nachhaltiges Zusammenleben zu fördern?

Tag des guten Lebens

Tag des Guten Lebens – Orgatreffen vom 24. Juni 2019 im Bürgerzentrum Ehrenfeld

Zunächst bedanke ich mich recht herzlich bei den Organisatoren von agora Köln e. V., die uns so gut über den Ablauf des Tages des Guten Lebens Edition 2019 in unserem verehrten Viertel informiert haben. Nachstehend eine Zusammenfassung der wichtigen Punkte, die von allen Teilnehmern/innen aktiv besprochen wurden:

1. Impulsen und Ideen

• Bepflanzungen an ausgewählten Orten mit Kräutern, Stauden, Blumen usw.;
• Eine sehr gute Idee ist ein Feigenbaum zu pflanzen, dar wo es möglich ist (Obststadt Köln);
• Auch die Umwandlung des traurigen Spielplatzes Ecke Thielenstraße/Leyendeckerstraße in einen Kräutergarten oder Obststräucher anpflanzen, wie Brombeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren usw. hat viel Zuspruch gewonnen;
• Weiterhin wurden Aktivitäten für Kinder vorgeschlagen, wie zum Beispiel Malen, Luftballons, Kinder didaktisch mit biologischen Erzeugnissen zu begeistern, Kinderspiele usw..

„Tag des guten Lebens“ weiterlesen

Blog

Der Weg nach Rechts

Eine Bedrohung für EuropaSechzig Jahre nach dem Vertrag von Rom (1) sind die demokratischen Strukturen in ganz Europa mehr denn je bedroht. In 1957 wurde die Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS) von Robert Schuman ins Leben gerufen, um einerseits Streitereien zwischen Frankreich und Deutschland beizulegen und anderseits um den Wirtschaftswachstum in West-Europa zu …

Sind Bürgerorganisationen bald mundtot?

Die Gemeinnützigkeit von Attac e. V. (1) wurde vom Bundesfinanzhof (BFH) aberkannt. Man muss sich ernsthaft die Frage stellen, ob andere politisch engagierten Bürgerorganisationen auch von dieser Maßnahme bedroht werden. Inzwischen stellt Campact e. V. (2) keine Spendenbescheinigung mehr auf. Der Grund: Die Entscheidung des Bundesfinanzhofs trifft Campact voll und ganz zu. Durch dieses Urteil …

Kontakt

Falls du dich gerne für eine ausgeglichene Lebensweise einsetzen willst, dann sind deine konstruktiven Kritiken und Anregungen stets willkommen!

  • Problemlösung bei Umweltfragen
  • Gerechtere Einkommensverteilung
  • Kooperativ orientierte Wirtschaft
  • Respekt der Menschenrechte
  • Hilfe und Durchsetzung von Klagen und Petitionen bei Regierungsbehörden
  • Relationale Kommunikation und Verantwortungsselbstbewusstsein
  • Unterstützung von Bildungsmaßnahmen

„Kontakt“ weiterlesen