Die Corona-Lüge und die totale Überwachung

5. Willkommen in den neuen feudalen Zeiten: Die Panikmacher und ihre neue Weltordnung

„Das Genie des Herrschens besteht darin, die Aufgaben des Herrschers von den Beherrschten erledigen zu lassen“. Zygmunt Bauman

Als ich das erste Mal das Wort Corona-Pandemie bzw. COVID-19 hörte, bekam ich ein mulmiges Gefühl. Nicht wegen dem Virus sondern wegen der Panikmache. Heute betrachte ich das Virus eher als ein stärkeres Influenza-Virus. Die Behauptung einiger US-Politiker, dass das Virus aus einem Labor aus China stammt (1), bleibt eine Behauptung und kann bis heute faktisch nicht belegt werden. Merkwürdig ist, dass im November 2019 eine Grippewelle in den USA ausbrach, von der mindestens 32 Millionen Menschen betroffen waren und 18.000 Todesfälle registriert wurden (2). Mein mulmiges Gefühl hängt eindeutig mit der Abschaffung unserer Freiheitsrechte zusammen. Schon vor zwanzig Jahren waren mir Horrorszenen durch den Kopf gegangen, die ich aber nie zu meiner Lebenszeit für möglich gehalten hätte. Jetzt ist es leider so weit. Aber wie konnte es denn überhaupt so weit kommen? Seit wann ist die Maschinerie im Gang gesetzt worden? Und nicht zuletzt wer hat diesen bösartigen Absicht mit uns vor und warum?

Wie schon im vierten Teil des Dossiers erzählt, haben seit der französischen Revolution bis Anfang der 1980er Jahren zahlreiche Bürgerbewegungen die Verwirklichung eines sozialen Wohlstandes ermöglicht. Dieser Wohlstand wurde niemals von der Elite gut gesehen, denn ihrer Meinung soll so viel Staat wie nötig und so wenig Staat wie möglich sein. Nach dem Kapitalmarktregel gilt der staatlich soziale Wohlstand für alle Bürger*innen als Profit- und Wertverlust für die Elite.

Der erste Weltkrieg hatte in Europa so viel Elend verursacht, dass es für die Elite zu diesem Zeitpunkt kaum möglich war, eine Weltordnung nach ihrem Geschmack zu initiieren, denn die Wirtschaft war am Boden. Ganz im Gegenteil wurde in Amerika die Inszenierung der ersten Finanzkrise des Jahrhunderts vorbereitet, die im Juni 1929 stattfand. Einerseits mittels Krediten für Konsumzwecke hatten sich die US-Bürger*innen überschuldet. Zeitgleich wurden die Unternehmensaktien an die Börse fieberhaft überbewertet. 1928 hatte es bereits kurzfristige deutliche Kurseinbrüche gegeben. Doch kurz danach expandierte das Börsengeschehen immer weiter aufwärts, jedoch spekulationsgetrieben mehr und mehr auf Kreditbasis bis die Blase platzte. Die Kreditgewährung USA gegenüber Deutschland und anderen Ländern in Europa, Asien und Ozeanien brach faktisch zusammen. Die Folgen waren Massenarbeitslosigkeit, Bankstürmen und Masseninsolvenzen.

Zu diesem Zeitpunkt gab es noch keine Sozialisierung der Eliteschulden nach dem Motto: too big to fail. Um eine für die Elite unangenehme Inszenierung ohne Sozialisierung der Schulden nochmals zu vermeiden, wurden nach dem zweiten Weltkrieg die Abkommen von Bretton Woods unterzeichnet. Anfang der 1980er fingen Ronald Regan und Margareth Thatcher die staatlichen Ausgaben nach dem Gusto der Elite zu reduzieren. Privatisierungen standen ganz Oben auf dem Reformagenda und sind umgesetzt worden. Prinzipiell habe ich nichts dagegen, wenn der Staat private Partner beauftragt, um seine Infrastruktur der Grundversorgung zu bauen, zu modernisieren und instand zu halten. Allerdings darf das nicht mit der Perspektive auf eine vollständige Übertragung dieser Infrastruktur an diesen privaten Partnern erfolgen. Denn diese Partner arbeiten ausschließlich Profit orientiert. Zahlreiche Beispiele lassen sich belegen: die Privatisierung des Gesundheitssektors (Röhn-Klinikum AG), der Bahn ((Keolis, National Express, Flixtrain (3)), der Strom- ((900 Stromanbieter (4)) und Wasserversorgung (5). Am Ende zahlen die Verbraucher*innen immer die Zecke. Als Beispiel mit 30,88 Cent/kWh zählt Deutschland zu dem teuersten Stromanbieter Europas (6).

Ja, das System soll wieder von unten nach oben funktionieren und die Bürger*innen sollten sich die Macht der Elite unterwerfen. Um dieses Ziel zu erreichen, kam es 2000 zu der Dot.com-Blase und 2008 zu der Finanz- und Euro-Krise. Nochmals wurden diese Krisen durch die Elite inszeniert, um einen Grund mehr für einen Sozialabbau der Demokratie in der Hand zu haben. Als 2009 die Troika (Weltwährungsfonds, EU-Kommission und Weltbank) Griechenland ein Sparkorsett – inklusive der Privatisierung der Grundversorgung – verpasste, war das nur mit der Absicht die Kassen der Banken zu füllen, die vom Kreditausfall betroffen waren. Die von der Troika ausgezahlte Finanzhilfe haben die Bürger*innen in Griechenland nie gesehen, dafür aber eine harte Verteuerung der Grundversorgung. Wer sich die erhöhten Gesundheitskosten nicht leisten kann, bleibt krank und soll sehen, wie er am Leben bleibt. Das ist meiner Ansicht kriminell.

Mit dem Corona-Vorwand besitzt die Elite jetzt die besten Instrumente, um Panik zu schüren, die Bürger*innen weltweit zu versklaven und zu kontrollieren, den Demokratieabbau zu terminieren und den Staat zu entmündigen. Denn, wenn Regierungen Steuermilliarden für Gates und Weltwirtschaftsforum einsammeln, bedeutet eine Übernahme der Weltregierung durch die Konzerne. Lange war es umgekehrt, dass die Elite der UN und den Staaten Geld geben müssten, um die Welt mitregieren zu dürfen.

Warum sollen wir mit unseren Steuergeldern die verschiedenen Gesellschaften einer Verbrecherstiftung namens Bill und Melinda Gates finanzieren? Angeblich um Impfstoffentwicklung, Herstellung von Medikamenten und von Immunitätstests zu subventionieren. Warum wurde schon im Oktober 2019 eine Corona-Pandemie-Übung („Preparedness for a High-Impact Respiratory Pathogen Pandemic“ – Event 201) durch die Gates Stiftung und das Johns Hopkins Center organisiert? Und was hat bitte diese Corona-Pandemie-Übung mit Nuclear Threat Initiative zu tun? Insbesondere, wenn man weißt, dass diese Nuclear Threat Initiative eine Organisation ist, die sich für Gesundheit nur interessiert, wenn es um biologische Kriegsführung geht, darf die Frage wohl gestellt werden: Wer sind die wahren Akteure hinter COVID-19 (7)?

Die Speerspitze des Neoliberalismus ist die Digitalisierung unserer Gesellschaft. Die GAFAM (Google, Amazon, Facebook, Apple und Microsoft) besitzen global zusammen eine nie dar gewesene Macht. Die Herrschenden können ihren Traum von lückenloser Überwachung und Verhaltenssteuerung erfüllen. Mit COVID-19 werden Gesundheitsdaten zentral gespeichert, um für alle Berechtigten verfügbar zu sein (8). Selbst, wenn die EU-Präsidentin Ursula von der Leyen zusammen mit unserem Gesundheitsminister Jens Spahn (u. A. Pharmalobbyist) ankündigen, dass eine staatliche Sammlung von Patientendaten mittels der elektronischen Patientenakte (ePA) anonymisiert und freiwillig angestrebt wird, heißt das noch lange nicht, dass diese Akte mehr Ärzten und Patienten nutzen als Datensammlern und IT-Konzernen. Und mit der Corona-Panik sind fast alle Bürger*innen bereit ohne wenn und aber ihre Privatdaten Preis zu geben.

Wenn Jens Spahn unbedingt auch Daten von Nicht-Infizierten will, ist der Weg zum*r transparenten Bürger*in geebnet (9). Wenn Edward Snowden vor eine Architektur der Unterdrückung warnt, ist das voll und ganz berechtigt, denn wie er sagt: „Während der Autoritarismus um sich greift, sich Notstandsgesetze verbreiten und wir unsere Rechte opfern, berauben wir uns auch unserer Möglichkeit, das Abrutschen in eine weniger liberale und weniger freie Welt aufzuhalten.“ Und die momentanen eingesetzten Überwachungsmethoden, mit denen die Ausbreitung von COVID-19 eingedämmt werden soll, werden laut Snowden nie wieder zurückgenommen werden (10).

Wer heute noch glaubt, dass COVID-19 eine neue Denkweise über unser Zusammenleben auf diesem Planet ins Leben rufen könnte, der irrt. Niemals würde die Elite sich die Butter vom Brot nehmen lassen. Mittels einer strengen Überwachung ihrer Bürger*innen haben die Staaten alle Möglichkeiten in der Hand Bürgerbewegungen und Kontrahenten zu beseitigen. Das Blut der Elite ist der Profit und sie wird hart um Macht und Reichtum kämpfen und die Bürger dafür unterdrücken und täuschen (11).

Und wenn man als Kontrahent zu weit geht, kann es einem*er passieren, dass er*sie in die Psychiatrie landet. Mit ihrem Versuch der Shutdown als verfassungswidrig und größte Rechtsskandal zu erklären, kündigte die Rechtsanwältin Beate Bahner in ihrer 19-seitigen Streitschrift an, die Corona-Verordnungen prüfen zu lassen. Juristisch hat Beate Bahner den Landesregierungen vorgeworfen, ihre Corona-Verordnungen seien nicht vom Infektionsschutzgesetz (IfSG) gedeckt. Ihre Grundbotschaft lautete: „Bei Epidemien werden die Kranken isoliert, nicht die Gesunden.“ Dagegen beträfen die Corona-Ausgangsbeschränkungen und die Schließung vieler Geschäfte und Einrichtungen „83 Millionen gesunde Menschen„.

Am 8. April dieses Jahres hatte sie einen Normenkontrollantrag gegen die baden-württembergische Corona-Verordnung beim Verwaltungsgerichtshof (VGH) Mannheim angestrebt und gleichzeitig hatte sie beim Bundesverfassungsgericht einstweilige Anordnungen gegen die Corona-Verordnungen aller 16 Bundesländer beantragt. Ihre Anträge wurden abgelehnt, weil diese polemisch verfasst wurden. In den Schriftsätzen sprach Beate Bahner vom „Angriffskrieg auf unsere Grundrechte„, „Panikmache“ und „Propaganda, wie Deutschland sie zuletzt im dritten Reich erlebt hat“ von Regierungen und Medien. Leider bekam sie Ärger mit der Kriminalpolizei, die gegen sie wegen „öffentlicher Aufforderung zu rechtswidrigen Taten“ gem. § 111 StGB ermittelte. Tatsächlich hatte sie nach dem Motto „Coronoia 2020 – Nie wieder mit uns. Wir stehen heute auf!“ zu bundesweiten Demonstrationen am 11. April aufgerufen. Sogar ihre Webseite wurde vorübergehend vom Netz genommen.

Am 12. April eskalierte die Situation endgültig. Sie lief in Panik auf die Straße, weil sie sich durch zwei Männer in einem Auto in ihrer Tiefgarage bedroht fühlte. Daraufhin sprach sie Passanten an, damit sie die Polizei rufen. Dann landete sie in der Psychiatrie. Obwohl eine längere Unterbringung in der Klinik behördlich beantragt wurde, lehnte eine Heidelberger Amtsrichterin den Antrag ab. Später gab Beate Bahner eine ganz andere Version ihrer Situation von sich ab (12). In diesem Fall dürfen die Fragen gestellt werden: Ist sie hierzu gezwungen worden? Wurde sie bei Repressalie mit schärferen Freiheitseinschränkungen bedroht? Oder haben die Medien sie als psychisch krank abgestempelt?

Die kriminelle Machenschaft der Elite geht viel weiter, als man sich vorstellen kann. Genau so wie mit der Finanz- und Bankenkrise aus 2008 steht es schon schwarz auf weiß, dass die Corona-Zeche von Steuerzahlern*innen und kleinen und mittelständischen Unternehmen zu zahlen sein wird (13). Am 10. Februar 2020 stand der DAX auf 13.781 Punkte. Ab dann bis zum 9. März 2020 verlor der DAX 5.455,5 Punkte und sank bis zu 8.325,5 Punkte gleich 39,59 Prozent Verlust. Zum Vergleich am 24. Dezember 2008 stand der DAX auf 8.065 Punkte und am 23. Februar 2009 auf 3.642,5 Punkte, also einen Verlust von 4.419,5 Punkte gleich 54,84 Prozent.

Anders als die von einem Virus ausgelöste aktuelle Krise hatte die Finanzkrise 2008 ihren Ursprung im weltweiten Bankennetz – und laxen Regeln. Heute bedeutet das konkret, dass der Ausmaß der heutigen Krise eher die kleinen und mittelständischen Unternehmen härter zutrifft, als die großen Konzerne, Banken- und Finanzinstituten, denn dieses Mal haben die Zentralbanken enorm viel mehr Geld in angeblich Systemrelevant Unternehmen eingespritzt. Kaum aber wurde die Finanzunterstützung kleinen und mittelständischen Unternehmen, dem Kunst- und Kulturbereich, den Freischaffenden, der Gastronomie usw. zugesprochen. Das erklärt eindeutig, weshalb der DAX am 31. August 2020 auf mehr als 13.000 Punkte wieder kletterte. Wie kann das bitte funktionieren?

Wir treten in ein neues Zeitalter des Feudalismus ein, in dem eine Handvoll amerikanischer Technologiefirmen den Rest von uns in das undemokratischte Projekt in der Geschichte der Menschheit hineinzieht (14). Und keine bzw. zu wenige wollen es sehen, weil die Mehrheit seine Komfortzone um keinen Preis verlassen will. Der Drehtüren-Mechanismus ist in der Politik so gang und gäbe. Heute Minister, Staatssekretär oder Hochrangiger Behördenmitarbeiter, morgen Konzernvertreter. Mitte 2017 kam die Meldung, dass wenige Monate nach ihrer verlorenen Landtagswahl die frühere Ministerpräsidentin Nordrhein-Westfalen Hannelore Kraft (SPD) Aufsichtsratsmitglied des Steinkohlekonzerns RAG wurde. Das gilt auch für den ebenfalls abgewählten Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Torsten Albig (ebenfalls SPD), der als Lobbyist zur DHL-Gruppe in Brüssel wechselte.

Die Drehtüren zwischen Politik und Wirtschaft laufen auf Hochtouren. Einen kleinen Auszug aus der sehr langen Liste: Joschka Fischer (Bündnis 90/die Grüße) ehemaliger Außenminister: berät Siemens, BMW und RWE, Exkanzler Gerhard Schröder (SPD): Aufsichtsratschef beim größten russischen Ölkonzern Rosneft; Sigmar Gabriel (SPD): vom Wirtschafts- und Außenminister zum Verwaltungsrat von Siemens Alstom, bleibt aber gleichzeitig als Bundestagsabgeordneter am Stuhl kleben. Laut Transparency International Report von 2017 wechselten 30 Prozent der 171 EU-Abgeordneten, die seit der Europawahl 2009 aus dem Parlament ausgeschieden sind und nicht in Ruhestand gingen, zu einer im Lobbyregister der EU verzeichneten Organisationen (15). In Brüssel arbeiten tagtäglich 30.000 Lobbyisten! Allein in den vergangenen zwei Jahren hätten sich Google-Lobbyisten 124 mit EU-Kommissaren und deren engsten Mitarbeitern getroffen. Marktmacht nennt man das.

Preisabsprache, Steuerhinterziehung, Drohungen aller Art, feindliche Übernahmen usw. bilden das Spiel der Elite. Laut Reichtums-Report 2017 der Schweizer Großbank UBS, hätten so wenige so viel besessen wie nie zuvor: 1542 Dollar-Milliardäre steigerten ihr Vermögen innerhalb nur eines Jahres um ein Fünftel auf sechs Billionen Dollar. Welche Instrumente werden genutzt? Die Macht, Regierungen mit dem Argument der „Systemrelevanz“ zu erpressen, die Macht, Wettbewerb auszuschalten und Märkte abzuriegeln, die Macht, alle relevanten Institutionen, Organisationen, Regierungen usw. zu infiltrieren und zu manipulieren. Und was bekommt einen*e Politiker*in dafür, wenn er*sie Gesetze durch kriegt, die wie die Nutzung des giftigen Ackergiftes Glyphosat weiterhin in Deutschland zulässt? Die Macht der Konzernlenker besteht darin Politikern*innen Angebote zu machen, die sie nicht ausschlagen können. Die Belohnung, die ein Konzern für das erwünschte Handeln in Aussicht stellen kann, besteht in einer gut dotierten Position zum Beispiel als Aufsichtsratsvorsitzender innerhalb des Konzerns. Diese Methode ähnelt sehr die vom organisierten Verbrechen (16).

Die Komplizenschaft zwischen Neoliberalen und staatliche Institutionen ist ebenso wahr, wenn wir davon ausgehen, dass es sich um eine falsche Pandemie handelt, die für die beiden Kapitalgesellschaften – in diesem Fall die Neoliberalen und die staatlichen Institutionen – bei der Perfektionierung und Erprobung neuer Vorrichtungen für die soziale Disziplin nützlich ist (17). Und das genau macht Sinn, denn schon 2010 hat Peter Schwartz zusammen mit der Rockefeller Stiftung das Schöne-neue-Überwachungswelt-Szenario „Lock Step“ (Gleichschritt) entwickelt, als Zukunftsvision für die Zeit nach einer Pandemie. Laut Schwartz „Wir werden nach und nach sehr viel mehr Überwachung akzeptieren. Und am Ende wird es uns nicht stören, weil es – für die meisten Menschen in den meisten Situationen – mehr nützt als schadet.“ Die Bürger*innen sollen bereitwillig einen Teil ihrer Souveränität – und ihrer Privatsphäre – an paternalistischere Staaten abgeben, im Austausch für mehr Sicherheit und Stabilität (18). In Klartext heißt das: Seine Seele dem neoliberalen Teufel verkaufen. Also der Weg zur totalen Überwachung ist schon seit längerer Zeit geebnet. Dieser unangenehme Zustand wird schon wohl in Neuseeland erprobt, egal ob für neu Infizierte oder für Verdachtsfälle gelte die obligatorische Quarantäne unter ständige Überwachung. Dort hat die Regierung derart drastisch reagiert, dass man sich die Frage stellen muss, ob es bei bis heute 22 Corona-Todesfälle angemessen ist (19). Selbst im dritten Reich in Deutschland wurde diese Art von Maßnahmen niemals getroffen.

Jetzt komme ich zum Kernpunkt meines Themas und zwar: Die totale Überwachung. Welche Methoden der totalen Überwachung stehen der Elite zur Verfügung? Wie können sie angewendet werden? Und vor allem warum und mit welchem Ziel?

Wie ich schon hier oben erwähnt habe, die Mehrheit sehnt sich nach Sicherheit und Stabilität. Dafür ist sie bereit seine Privatsphäre den Mächtigsten abzugeben. Im Februar 2020 fing es mit der Ankündigung einer Pandemie an, die keine ist. Dann ging es weiter mit dem Hausarrest und unangemessenen Einschränkungen unserer Freiheit. Ende April 2020 tauchte die COVID-19-Anwendung für Android und iOS auf, deren Zweck eindeutig mit einer Spionageanwendung (Bundestrojaner) sehr eng verbunden ist, denn alles was Sie mit Ihrem Smartphone tun, wird mittels dieser Anwendung zentral gespeichert, die Daten werden ausgewertet und in Datenbanken integriert.

Wer glaubt, dass diese Anwendung nur dem Ziel Erkrankte zu identifizieren hat, der wird sich einen Tag wundern, wenn sein Arbeitgeber plötzlich fragt, warum Sie unter die eine oder die andere Krankheit leiden, obwohl Sie Ihrem Arbeitgeber niemals hierüber informiert haben. Einige Anwendungen dienen dazu, „Bevölkerungen zu geolokalisieren und zu überprüfen, ob sie den Hausarrest respektieren„, andere sollen „Menschen darüber informieren, dass sie möglicherweise mit COVID-19-Erkranten in Kontakt waren„. Die zweite Art der Anwendung mag auf den ersten Blick weniger in die Privatsphäre eingreifen (20). Dennoch haben in Deutschland fast 15 Millionen Bürger*innen die Anwendung auf Ihrem Smartphone freiwillig heruntergeladen und installiert. Es ist nicht ausgeschlossen, dass der Staat beschließen wird, die Anwendung aus gesundheitlichen Gründen zwingend vorzuschreiben, oder weil der Druck, sie anzuwenden, zu stark wird, zum Beispiel von Seiten der Arbeitgeber. Oder ob das Recht, aus der „Gefangenschaft“ zu entkommen, davon abhängt (20).

Die Corona-Warn-Anwendung verletzt die Privatsphäre massiv. Niemals würden Google und Apple darauf verzichten, aus Ihren gesammelten Daten eine Profilherstellung zu machen. Gesundheitsdaten seien per Definition die intimsten Daten von Menschen, ihre lückenlose zentrale Erfassung plus die Verfolgung der Aufenthalte aller Bürger sei „das Horror-Szenario schlechthin“. Kein vernünftiger Bürger würde sich so etwas freiwillig auf sein Handy laden, der Chaos Computer Club rechnet deswegen mit einer „App-Pflicht“ (21). Groß war meine Verwunderung als ich Mitte Mai 2020 die ohne meine Zustimmung installierte COVID-19-Anwendung auf meinem Smartphone entdeckte. Wie ich diese Anwendung los wurde, erfahren Sie hier (22). Übrigens funktioniert Android auch ohne Google (23).

Die totale Überwachung datiert nicht von heute, sondern schon aus Ende der 1980er Jahren. Internationale Strategien zur Stabilisierung der Machtverhältnisse zur totalen Überwachung ist erreicht. Die Dominanz von Onlinediensten, wie sie IT-Riesen wie Google und Facebook anbieten, geben diesen Unternehmen eine nie dagewesene Macht über die persönlichsten Daten von Millionen Menschen: 2,8 Milliarden Personen pro Monat nutzen einen Facebook-Dienst, mehr als 90 Prozent aller Internetsuchen finden auf Google statt und mehr als 2,5 Milliarden Handys nutzen das Google-Betriebssystem Android (24). Wir sind nicht mehr von 1984 (Georges Orwell) entfernt, sondern Mitten drin.

Nachstehend gehe ich ins Detail über die Anwendungen der Überwachungsmethode, die von der Elite befürwortet werden. Je nachdem die Staaten sich von der Elite vorschreiben lassen, was sie mit uns vor haben, könnte diese Überwachungsmethode für uns alle sogar pflichtig werden. Haben Sie schon von Transhumanismus gehört? Das Thema habe ich schon hiervor in Zusammenhang mit der Rockefeller Stiftung angesprochen, aber noch nicht vertieft.

Die Bill und Melinda Gates Stiftung hat etwas mit uns vor und zwar: „Wir werden bald digitale Zertifizierungen haben, die uns zeigen werden, wer sich vom Virus erholt hat, wer getestet wurde und wer die Impfung dagegen erhalten hat.“ Und es geht noch viel weiter mit einem Quantenpunkt-Tattoo, der sich unter der Haut bringen lässt, um verabreichten Impfstoff zu identifizieren. Und es geht noch viel weiter, denn etwas über eine Milliarde Menschen leben ohne einen registrierten Ausweis. Bill Gates hat mit seinem Projekt ID2020 vor, ihnen eine digitale Identität zu geben (25). In Deutschland werben Unternehmen mit Chip-Implantaten um Kunden, Mitarbeiter öffnen damit Türen. Manche Träger glauben: Das wird erst der Anfang sein. Die Optimierung des menschlichen Körpers durch Technik. Mikrochip- Implantate gibt es für 39 Euro aufwärts. Menschen speichern ihre Visitenkarte auf den winzigen Plättchen, verwenden sie, um ihr Fahrrad zu entsichern, ihre Blutwerte stets parat zu haben, das Büro zu betreten (26).

Sobald man eine Petition gegen diese Horrormethoden initiiert, wird sie gelöscht (27). Um die Propaganda in den Medien zu den Vorteilen der Digitalidentität voranzutreiben, erhielt die Wochenzeitung „Die Zeit“ ebenfalls knapp 300.000 US-Dollar, während „Der Spiegel“ sogar mit 2,5 Millionen US-Dollar bedacht wurde. Diese wohlwollende Unterstützung wurde durch die Stiftung Bill und Melinda Gates finanziert. Bill Gates, Microsoft, Accenture und der Rockefeller Foundation finanzierte „Digital Identity Alliance“ will digitale Impfnachweise mit einer globalen biometrischen digitalen Identität verbinden, die auf Lebenszeit besteht. Es stellten sich Fragen nach der Unabhängigkeit der durch Gates über die BMGF und die Impfallianz GAVI als Hauptspender finanzierten WHO sowie zu einem potentiellen Interessenkonflikt beim Robert Koch Institut und der Charité als Arbeitgeber von Christian Drosten, die beide mit Spenden von mehreren hunderttausend US-Dollar durch die BMGF finanziert wurden (28).

Ob Sie es glauben oder nicht, kann ich zu diesen totalen Überwachungsmethoden Beweise liefern. Mit dem Patent WO2020060606A1 lässt sich ein Kryptowährungssystem mittels Körperdaten aktivieren (29) und es geht noch weiter mit einem Gesetz der amerikanischen Regierung unter den Namen H.R.6666 – COVID-19 Testing, Reaching, And Contacting Everyone (TRACE) Act (30). Die totale Kontrollübernahme über das Gehirn ist kein Hirngespinst mehr, sondern sehr bald Realität (31).

Elon Musk produziert Elektrofahrzeuge, aber treibt auch die neurologische Forschung voran. Elon Musk’s Neuralink, die geheimnisvolle Firma, die Gehirn-Maschine-Schnittstellen entwickelt, stellte einige der von ihr entwickelten Technologien zum ersten Mal der Öffentlichkeit vor. Ziel ist es, irgendwann damit zu beginnen, Geräte in gelähmte Menschen zu implantieren, die es ihnen ermöglichen, Telefone oder Computer zu steuern (32). Ob Neuralink nur einen medizinischen Zweck zum Ziel hat, bleibt abzuwarten. In jeden Fall bin ich sehr skeptisch, dass es nur bei diesem Ziel bleibt.

Jedes Jahr tagt der Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos. 2019 wurde unter dem Motto „The big Reset“ (33) eine Agenda aufgestellt, die einem*r erschrecken soll: Eine Lösung ist der Kampf Winzling gegen Winzling. Nanotechnologie bezieht sich auf jede Technologie, die Komponenten mit einer Größe zwischen 1 nm und 100 nm hat oder enthält. Die Nanomedizin, die sich diese winzige Technologie zunutze macht, wird in allen Bereichen eingesetzt, von Pflastern, die antibakterielle Nanopartikel aus Silber enthalten, bis hin zu komplexen Diagnosegeräten (34). Selbstverständlich wird uns seitens der Elite nur die schönen Seiten dieser Technologien vorgestellt. Die Wahrheit ist eine ganz andere. Seit Anfang der 1950er wurden viele Recherchen über die Verbindungen des Menschengehirns mit der Maschine gemacht. Jetzt bietet sich COVID-19 als ideales Mittel zum Zweck (35), um den Mensch vollständig unter Kontrolle zu haben.

Mir ist klar, dass Sie mich für einen Verschwörungstheoretiker und einen Spinner halten werden. Das ist auch berechtigt, denn Sie müssen zuerst diese Informationen seelisch verarbeiten sogar verkraften. Seien Sie bitte beruhigt, diese Verarbeitungszeit habe ich auch selber gebraucht, denn ich konnte überhaupt nicht für möglich halten, dass diese Technologien schon soweit vorangeschritten waren. Aber das ist leider die Realität, unsere Realität. Die Umsetzung wird in sehr absehbarer Zeit stattfinden.

Sie sehen selber, dass jede Protestform gegen den COVID-19-Wahnsinn von der Mehrheit sofort abgelehnt wird. Egal, ob diese Proteste von Bürgern*innen, Politikern*innen und Wissenschaftlern*innen ausgehen. Die Mehrheit will es einfach nicht sehen und wahr haben, dass sowohl die Grundrechte unserer Demokratie als auch unsere Freiheitsrechte sich in einer sehr großen Gefahr befinden. Selbst, wenn steigende Zahlen bei den Infizierten jetzt wieder registriert werden, heißt das noch lange nicht, dass diese Infizierten erkranken. Aber die Medienpropaganda muss unbedingt am Leben erhalten bleiben, um die Mehrheit der Bürger*innen in Angstzustand zu versetzen… bis die Impfung zusammen mit der totalen Überwachung kommt. Glauben Sie mir bitte: Es wird zu spät sein, um wach zu werden, weil die Menschheit unter voller Kontrolle der Elite im Rahmen eines Neufeudalismus stehen wird.

(1) Coronavirus: Did COVID-19 leak from Chinese or US lab? https://www.voj.news/coronavirus-did-covid-19-leak-from-chinese-or-us-lab/
(2) Was will Washington mit Schuldzuschiebung auf China verheimlichen? http://german.cri.cn/kommentar/alle/3259/20200512/465890.html
(3) Bahn: Anbieter in Deutschland https://bahnreise-wiki.de/wiki/Bahngesellschaften_/_Anbieter_in_Deutschland
(4) Stromanbieter in Deutschland https://www.stromtip.de/stromanbieter.html
(5) Wasserprivatisierung durch die Hintertür https://www.nachdenkseiten.de/?p=15941
(6) Strompreise im Vergleich in Europa https://strom-report.de/strompreise-europa/
(7) Wenn Regierungen Steuermilliarden für Gates und Weltwirtschaftsforum einsammeln, haben die Konzerne die Weltregierung übernommen https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/geberkonferenz-gates-weltwirtschaftsforum/
(8) Digitalisierung Speerspitze des Neoliberalismus https://neue-debatte.com/2020/02/29/digitalisierung-speerspitze-des-neoliberalismus/
(9) Corona-Krise: Spahn will auch Daten von Nicht-Infizierten https://www.heise.de/tp/features/Corona-Krise-Spahn-will-auch-Daten-von-Nicht-Infizierten-4715888.html
(10) Corona-Maßnahmen: Snowden warnt vor „Architektur der Unterdrückung“ https://www.heise.de/newsticker/meldung/Corona-Massnahmen-Snowden-warnt-vor-Architektur-der-Unterdrueckung-4701418.html
(11) « La classe dirigeante mondiale ne permettra pas qu’un nouvel ordre mondial équitable apparaisse » https://www.legrandsoir.info/la-classe-dirigeante-mondiale-ne-permettra-pas-qu-un-nouvel-ordre-mondial-equitable-apparaisse.html
(12) Endete der Kampf für Grundrechte in der Psychiatrie? https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/rechtsanwaeltin-bahner-heidelberg-corona-skepsis-grdunrechte-psychiatrie-verschwoerung/
(13) Kommt es zu einer Deglobalisierung der Wirtschaft? https://www.cash-online.de/investmentfonds/2020/kommt-es-zu-einer-deglobalisierung-der-wirtschaft/505532?utm_source=nl&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter120520
(14) (15) (16) Die Diktatur der Konzerne, Thilo Bode, S. Fischer Verlag
(17) Le dernier homme – Le Grand Soir https://www.legrandsoir.info/le-dernier-homme.html
(18) Der Macher des Gleichschritt-Szenarios der Rockefeller Stiftung wirbt nun offen für Totalüberwachung https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/schwartz-lock-step/
(19) Der Corona-Knast https://www.rubikon.news/artikel/der-corona-knast
(20) « Stop Covid » : une application de pistage du virus respectueuse des libertés est-elle possible ? https://www.bastamag.net/Application-stopcovid-tracking-tracage-surveillance-libertes-vie-privee-geolocalisation
(21) Corona Warn-App verletzt die Privatsphäre massiv https://www.security-insider.de/corona-warn-app-verletzt-privatsphaere-massiv-a-930242/
(22) How to remove the COVID-19 tracking function on ANDROID-SMARTPHONES https://www.youtube.com/watch?v=MLeQWRW-sH8 and on iOS-SMARTPHONES https://www.howtogeek.com/674272/how-to-turn-off-covid-19-exposure-logging-and-notifications-on-iphone/
(23) Android ohne Google https://www.giga.de/extra/android-spezials/specials/android-ohne-google/
(24) Die totale Überwachung ist erreicht https://gewerkschaftsforum.de/internationale-strategien-zur-stabilisierung-der-machtverhaeltnisse-die-totale-ueberwachung-ist-erreicht/
(25) Bill Gates: Mikrochip-Implantate gegen Coronavirus https://www.freiewelt.net/nachricht/bill-gates-mikrochip-implantate-gegen-coronavirus-10080827/
(26) Wie die Technik zum Teil des Körpers wird https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/mikrochips-unter-der-haut-wie-die-technik-zum-teil-des-koerpers-wird/25310962.html
(27) Petition für Debatte gegen Mikrochip-Implantat von Bill Gates wurde gelöscht! Up-Date https://uncut-news.ch/2020/04/12/petition-fuer-debatte-gegen-mikrochip-implantat-von-bill-gates-wurde-geloescht-up-date/
(28) Über Impfstoffe zur digitalen Identität? https://www.heise.de/tp/features/Ueber-Impfstoffe-zur-digitalen-Identitaet-4713041.html
(29) Google-Microsoft Patent WO2020060606A1_Body Acrivity Data https://patents.google.com/patent/WO2020060606A1/en
(30) H.R.6666 – COVID-19 Testing, Reaching, And Contacting Everyone (TRACE) Act https://www.congress.gov/bill/116th-congress/house-bill/6666/text?r=2&s=1
(31) Human Mind Control of Rat Cyborg’s Continuous Locomotion with Wireless Brain-to-Brain Interface https://www.nature.com/articles/s41598-018-36885-0
(32) Elon Musk unveils Neuralink’s plans for brain-reading ‘threads’ and a robot to insert them https://www.theverge.com/2019/7/16/20697123/elon-musk-neuralink-brain-reading-thread-robot
(33) The great Reset https://www.weforum.org/agenda/archive/the-great-reset
(34) 3 ways nanotechnology is being used to battle coronavirus https://www.weforum.org/agenda/2020/09/coronavirus-nanoscience-tiny-technologies-pandemic-covid19/
(35) Covid-Gate, The Political Virus – Prof. Michel Chossudovsky https://www.youtube.com/watch?v=_x1kWszr1fk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.