Die Corona-Lüge und die totale Überwachung

6. Aus der Corona-Knast entkommen, aber richtig

„Falls „Glück“ Zusammenhalten hieß, dann wären wir keine globalen Beuten mehr.“ Der Autor

Sie wissen schon, dass man mit Statistiken sehr gut Lügen verbreiten kann. In den vorangegangenen Kapiteln habe ich zahlreiche Beweise geliefert, wie die Elite in Kooperation mit den Medien uns tagtäglich belügt und betrügt. Zur Erinnerung wurde im März 2020 der Shutdown (1) inszeniert, dessen Konsequenzen für die Gesellschaft zurzeit noch nicht ganz eingeschätzt werden können. Wenn es zu einem Horrorszenario kommt, kann es vielleicht passieren, dass Ihr Bargeld nicht mehr zur Verfügung* steht. Lebensmittel werden knapp und die Grundversorgung wird nicht mehr gewährleistet.

Ob alle dieser Maßnahmen in Zusammenhang mit dem nächsten Shutdown berechtigt sein werden oder nicht, lässt sich anhand vieler gesetzwidrigen Beschlüsse aus dem ersten Shutdown beweisen. Schon aus dem Grund allein, dass die amerikanischen Centers for Disease Control (CDC) Anfang September bekannt gaben, dass nur bei 6 Prozent der „Coronavirus-Todesfälle“ als einzige Ursache COVID-19 ausgewiesen wurde, müssen wir uns alle die Frage stellen, ob hier ein „Zurückrudern“ und ein Zusammenbruch des Corona-Panik-Kurses zu erkennen ist (2)?

* Ihre Guthaben sind bei einer Bank nur bis zu 100.000 Euro sicher. Aber selbst dann, wenn es hart auf hart kommt, um einen Bankensturm abzuwehren, ist eine Unzugänglichkeit zu Ihren Guthaben auch dann nicht mehr auszuschließen.

Immer mehr Stimmen wie zum Beispiel die von Rolf Karpenstein werden stärker gegen den Ausnahmezustand in Deutschland. Bis jetzt die zwei großen Profiteure der Corona-Krise sind die Pharma-Firmen mit den ausgeschütteten Steuergeldern und die Digital-Industrie mit der (a)sozialen Distanzierung (3). Wie mit 9/11 wird Angst am laufenden Band durch Politik und Medien produziert. „Als Machttechnik ist die Erzeugung von Angst sehr viel wirksamer als eine Manipulation von Meinungen. Meinungen sind zumeist flüchtig und haben in unserem psychischen Apparat (…) eine geringere Bedeutung. Angst ist eines der stärksten Gefühle. (…) Zu den Psychotechniken der Angsterzeugung gehört vor allem die propagandistische Erzeugung einer massiven vorgeblichen Bedrohung, die entschlossen zu bekämpfen vordringliche Aufgabe der Bevölkerung sei.“ (4) Das erinnert mich an die Panikmethoden, die vor fast zwanzig Jahren mit 9/11 geschürt wurden. Mittels 9/11 wurde ein Klima der Angst und eine autoritäre Radikalisierung der Politik erreicht. Heute sind die terroristischen Schläfer die Viren – unsichtbare und unberechenbare Feinde, vor denen die Regierung Schutz verspricht (5).

Im Oktober 2019 wurde die Übung Event 201, kurz vor Ausbruch der Krise, in New-York mit sehr hochrangigen Teilnehmern*innen aus Wirtschaft und Politik eine fiktive Coronavirus-Pandemie durchgespielt. An sich war das die Generalprobe bevor die Inszenierung in der Tat umgesetzt wurde. Das wundert mich nicht, denn die Frage darf auch gestellt werden: Warum mischt sich Hans-Ulrich Holtherm in der Corona-Krise ein, einem Bundeswehrgeneral, der bei seiner jetzigen Arbeit im Gesundheitsministerium Uniform trägt, den Corona-Krisenstab leitet und Spahn beim Krisenmanagement berät? Mit der Zusammenarbeit mit Medizin und Militär handelt der Gesundheitsminister international voll im Trend.

Deshalb ist es mehr denn je an der Zeit die Notbremse zu ziehen (6). Eine Corona-Diktatur hat sich etabliert und wird nicht so schnell verschwinden. Solange einige Wissenschaftler*innen, die Regierung und die Medien uns mit gefälschten Nachrichten und Statistiken manipulieren, kann es möglich sein, dass diese Diktatur noch verschärft wird. Es sei denn, wir fangen endlich an, aus unserem Angstzustand zu kommen. Es ist an der Zeit Widerstand zu leisten. Aber wie kann ein friedlicher Widerstand praktisch umgesetzt werden? Was müssen Sie beachten und warum? Und wie lang soll dieser Widerstand andauern?

Wie ich schon im Teil zwei erwähnt habe, ernährt sich die Elite aus der Unwissenheit durch die Unterwerfung der Bürger*innen. Das System heißt Profitmaximierung und trägt den Namen Kapitalismus. Man soll aber einen großen Unterschied zwischen den Kapitalismus und das Kapital machen, denn das Kapital ist den Mittel zum Zweck und der Kapitalismus (7) ist eine faschistische Methode zur Kapitalvermehrung auf Kosten der Gesellschaft, deren Profiteure nur 10 % (die Elite) aus dieser Gesellschaft ausmachen. Mit dieser Methode versucht die Elite den Staat soweit wie möglich von seiner Substanz (die Grundversorgung) zu entleeren. Alles wird global privatisiert und es entsteht eine zwei Klassen Gesellschaft aus sehr wenigen Reichen und sehr vielen Armen. Aber wir können einen Strich durch diese Rechnung machen, indem wir dieses faschistische Kapitalvermehrungssystem durchbrechen.

– Statt bei Unternehmen einzukaufen, die im Besitz der Elite sind, unterstützen Sie lieber die kleinen und mittelständischen Unternehmen.
– Nach sechs Monaten hat das Smartphone niemals ausgedient, denn wer bereit ist seine Komfortzone zu verlassen, kann Android ohne Google (8) betreiben oder sich gerne mit dem für sein Smartphone sichersten Betriebssystem der Welt befassen (9).
– Das Gleiche gilt für Ihren PC, denn ab 2021 wird Ihnen Microsoft ganz bestimmt sein Betriebssystem Windows nur noch im Rahmen eines Abonnements anbieten. Das heißt, nur wer ein Abonnement hat, wird die Sicherheits- und Systemaktualisierungen erhalten. Es ist auch nicht auszuschließen, dass ohne Abonnement Ihnen Microsoft die Nutzung seines Betriebssystems unmöglich gemacht wird. Warum für ein Abonnement zahlen und gleichzeitig Ihre Daten an einem Kraken Preis geben? Verzichten Sie auf Windows und steigen Sie auf Linux um.
– Sie können sich vorstellen, auf dem eigenen Wagen zu verzichten? Wenn Sie von A nach B fahren wollen, oder zu einer bestimmten Ort, wo kein ÖPNV Sie hinfährt, dann mieten Sie ein Fahrzeug. Sie dürfen sogar Mitfahrer*innen mitnehmen.
– Muss der nächste Urlaub schon wieder unbedingt am Ende der Welt sein? Ganz bestimmt nicht. Überlegen Sie sich mal, was Sie in Ihrem eigenen Land noch nicht erobert haben. Sie werden über die Vielzahl der Möglichkeiten staunen und sich über Stressfreie Urlaub freuen.
– Achten Sie bitte auf der Herkunft von Kleidungen und Schuhen. Oft unterstützen Sie unbewusst Kinderarbeit. Verzichten Sie auf nutzlose Gegenstände, die schon nach einer sehr kurzen Zeit in einem Schubladen verschwinden.
– Zahlen Sie soweit wie möglich nur mit Bargeld, denn die Abschaffung dieses Zahlungsmittels würde einen Sieg mehr für die Banken bedeuten (10).
– Entdecken Sie, wie viel Freude Sie in der Natur haben können und scheuen Sie sich nicht einen Baum zu umarmen. Und nehmen Sie bitte Abstand von den öffentlich rechtlich Medienanstalten. Gönnen Sie sich lieber eine Wanderung in der Natur statt einen langweiligen Abend vor dem Fernsehen.
– Informieren Sie sich und hinterfragen Sie bitte alles. Gute Sachbücher können diesbezüglich sehr hilfreich sein. Aber bitte lieber bei der kleinen Buchhandlung als bei Amazon beziehen.
– Sie können die Corona-Diktatur entkommen, wenn Sie sich noch weiter über die bösartigen Mächte informieren, die hinter diese neuartige Diktatur stehen (11). Auch die Parallele zu dem Zustand in den 1930er Jahren sind so ähnlich (12), dass wir alle zusammen gegen diesen Irrsinn Widerstand leisten müssen. Auch die Gefährlichkeit des Corona-Virus ist überschätzt, denn zahlreich Wissenschaftler*innen sich schon in diesem Zusammenhang zur Worte gemeldet haben, wurden aber von den Medien und der Politik sofort stumm geschaltet (13). Dieses Virus ist auch nicht neu. Man hat ihn einen Angst bereitenden Namen gegeben und das hat funktioniert (14). Auch Europaweit kann die Corona-Diktatur berechtigt infrage gestellt werden, denn die Daten zeigen eine überwältigender Klarheit, dass COVID-19 deutlich weniger Todesfälle mit sich gebracht hat als die Grippewelle und der Hitzesommer des Jahres 2018 (15).
– Wehren Sie sich gegen die Maskenpflicht und klären Sie dem Gegner auf, warum diese Maske gar nichts nutzt, außer uns einzuschüchtern. Die Maskenpflicht funktioniert leider bei der Mehrheit… wie vor 75 Jahren (16). Üben Sie Druck auf Ihre lokalen Abgeordneten und fordern Sie eine Abschaffung der Maskenpflicht.
– Beim Restaurantbesuch achten Sie auf dem Datenschutz. In den meisten Fällen wird die Datenschutzgrundverordnung nicht eingehalten (17), denn die Restaurantbesucher*innen sehr lax mit ihren eigenen Daten umgehen. Auch ist der*ie Inhaber*in eines Restaurants oder eines Friseurgeschäftes gar nicht berechtigt den Ausweis zu verlangen, um die wahre Identität des*r Besuchers*in zu überprüfen (18). Wehren Sie sich gegen eine gesetzwidrige Nutzung Ihrer Daten durch die Polizei. Die von der Polizei eingesetzten Methoden zur Aufklärung von Straftaten mittels der Datenerhebung von Gästelisten dürfen in keinem Fall ohne richterlichen Beschluss stattfinden. Es besteht die Gefahr, dass auf solch umstrittenen Wegen erhobene Daten (wenn sie einmal verfügbar sind und die Nutzung für ein begrenztes Feld erlaubt wurde) dann auch außerhalb des einst eingegrenzten Feldes genutzt werden könnten (19).
– Machen Sie sich stark gegen die zukünftige Impfpflicht, weil der Staat nur einen Sinn mit dieser Impfung hat: Der Elite ermöglichen, die totale Überwachung über Sie als Bürger*in zu übernehmen (20) und Ihre Freiheit vollständig einzuschränken. Auch wenn ein Immunitätsausweis pflichtig sein könnte, lassen Sie diesen nicht zu, denn dieser darf überhaupt keine endgültige Lösung sein (21).

Lernen Sie mit Weniger zufrieden zu werden. Denn weniger ist immer mehr. Fangen Sie langsam und konstruktiv an. Niemals werden Sie bereuen, sich vom (nutzlosen) Materialismus zu befreien. Der Weg zu dieser Befreiung ist lang und ganz bestimmt für viele (auch für mich) mit Hürden versehrt. Wer sich aber diesem Weg nicht zutraut, wird sich niemals von seiner Knechtschaft befreien können.

Sehr gerne bin ich bereit Sie KOSTENFREI mit Tipps und besten Selbsterfahrungen auf diesem Weg zu begleiten.

(1) Interview mit Gerd Bosbach über die Fälschung der Statistiken https://www.nachdenkseiten.de/?p=59903
(2) Das Corona-Kartenhaus https://www.rubikon.news/artikel/das-corona-kartenhaus
(3) Pandemie-Skepsis Mein Misstrauen gegen die Coronapolitik https://www.deutschlandfunkkultur.de/pandemie-skepsis-mein-misstrauen-gegen-die-coronapolitik.1005.de.html
(4) Rainer Mausfeld, „Angst und Macht – Herrschaftstechniken der Angsterzeugung inkapitalistischen Demokratien“, Westend, 2019, S. 22-23
(5) Covid 9/11 https://multipolar-magazin.de/artikel/covid-911
(6) Paul Schreyer zu Covid-19: „Es ist an der Zeit, die Notbremse zu ziehen“ https://www.nachdenkseiten.de/?p=64984
(7) Reichtum ohne Gier, Sahra Wagenknecht, Campus
(8) Android ohne Google https://www.giga.de/extra/android-spezials/specials/android-ohne-google/
(9) GrapheneOS https://grapheneos.org/
(10) Die Abschaffung des Bargelds und die Folgen, Norbert Häring, Quadriga
(11) Über die Engstirnigkeit politischer Entscheidungen und ihre Popularität. https://www.nachdenkseiten.de/?p=60021
(12) Mit oder wegen Corona – einige schwierige Korrekturen durchführen. Toll. https://www.nachdenkseiten.de/?p=60030
(13) Epidemische Lage von nationaler Tragweite https://www.nachdenkseiten.de/?p=60685
(14) Corona-Aufarbeitung: Warum alle falsch lagen https://www.achgut.com/artikel/corona_aufarbeitung_warum_alle_falsch_lagen
(15) covid-19-ein-europaweiter-zahlenvergleich-zeigt-wie-unbegründet-und-manipulativ-der-derzeitige-alarmismus-ist https://www.nachdenkseiten.de/?p=64554
(16) Ein Drittel der Deutschen würde sich gerne überwachen lassen https://www.security-insider.de/ein-drittel-der-deutschen-wuerde-sich-gerne-ueberwachen-lassen-a-938636/
(17) Coronakrise DSGVO-Verstöße am laufenden Band https://www.cash-online.de/recht-steuern/2020/coronakrise-dsgvo-verstoesse-am-laufenden-band/513025/2
(18) Corona: Datenschutz beim Restaurantbesuch https://digitalcourage.de/blog/2020/gastronomie-daten-sammeln
(19) Die Polizei und die Corona-Gästelisten: Mit Täuschung in die Vorratsdatenspeicherung? https://www.nachdenkseiten.de/?p=63227
(20) Debatte um den Immunitätsausweis Stoppt Spahns gefährlichen Vorschlag! https://www.tagesspiegel.de/politik/debatte-um-den-immunitaetsausweis-stoppt-spahns-gefaehrlichen-vorschlag/25797916.html
(21) Der digitale Seuchenpass darf keine Lösung sein https://www.heise.de/newsticker/meldung/Kommentar-Der-digitale-Seuchenpass-darf-keine-Loesung-sein-4717904.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.