Eine schreckliche böse Familie

Welche Lektionen müssen wir aus der Europawahl 2019 ziehen? Europaweit haben die rechtsextremistischen und konservativen Parteien an Zustimmung gewonnen. Bis auf Rumänien, die Niederlanden, Portugal, Bulgarien, Irland, Litauen, Slowenien, Zypern, Luxemburg und Malta haben die Völker 18 Ländern Europas ihre Stimme diesen Parteien anvertraut. Zum Beispiel die Rechtsparteien aus Belgien und Frankreich bekommen zusammen 25 Sitzen im europäischen Parlament (1). Diese Situation liefert seriöse Fakten, die die Misere bei der fehlenden Aufklärung des Volkes über die wahren Motiven der rechten Parteien beschreibt.

„Eine schreckliche böse Familie“ weiterlesen

Der Weg nach Rechts

Eine Bedrohung für Europa
Sechzig Jahre nach dem Vertrag von Rom (1) sind die demokratischen Strukturen in ganz Europa mehr denn je bedroht. In 1957 wurde die Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS) von Robert Schuman ins Leben gerufen, um einerseits Streitereien zwischen Frankreich und Deutschland beizulegen und anderseits um den Wirtschaftswachstum in West-Europa zu verfestigen. Diese Zeiten bedeuteten Vollbeschäftigung, Erhöhung mittlerer Einkommen, die Stabilität der repräsentativen Demokratie und die Entwicklung der Verteilungssysteme.

„Der Weg nach Rechts“ weiterlesen