Tag des Guten Lebens 2019

tag des guten lebens 2019

Die letzten Vorbereitungsmeilen bis zur Veranstaltung

Liebe Mitmacher/innen,
Liebe potentielle Besucher/in,

Waouw, 111 Aktionen sind zum Tag des Guten Lebens am Sonntag, 15. September angemeldet. Wir haben es noch vor uns. Aber das was wir bis jetzt zusammen mit den Organisatoren/innen von Agora Köln und Institut Cultura 21 an Vorbereitungen gemacht haben, ist wirklich einen riesigen Erfolg gewesen.

„Tag des Guten Lebens 2019“ weiterlesen

Mache deine Stadt auch zum Aufbruch

Heute stehst du auf und bist gut gelaunt. Ja, etwas hat sich in deiner Stadt geändert. Du nimmst dir die Zeit mit deiner Familie oder allein zu frühstücken. Danach radelst du angstlos und optimal zur Arbeit. Mittags machst du eine Pause direkt am Rhein, wo du mit deinem Rad hingefahren bist, voll und ganz außerhalb des Autoverkehrs versteht sich.
Abends machst du Einkauf in deinen beliebten Geschäften, klar mit deinem Fahrrad. Und danach radelst du gemütlich mit deinem Einkauf nach Haus.

„Mache deine Stadt auch zum Aufbruch“ weiterlesen

Die diebische Elster macht weiter – Meldung

Ganz bestimmt haben Sie das erste Teil meines Artikels „Die diebische Elster mach weiter“ schon gelesen. Falls nicht, dann klicken Sie bitte hier. Inzwischen hat die Stadt Köln reagiert, aber das Dezernat ist überhaupt nicht auf meinen Beschwerde eingegangen. Nachstehend die Antwort vom 16. Oktober 2018. Aufgrund der DSGVO ist der Name der Verfasser/in anonymisiert. „Die diebische Elster macht weiter – Meldung“ weiterlesen

Die diebische Elster macht weiter

Hotel am Bahnhof Mühlheim

Offene E-Mail, am 3. Oktober im Blog von Human-Dignity veröffentlicht

Sehr geehrte Frau Reker,

Deutschland und selbstverständlich die Stadt Köln müssen etwas für die Flüchtlinge tun. Mit dieser Einsicht bin ich voll und ganz bei Ihnen. Aber, wenn es darum geht, den persönlichen Profit einer Abgeordnete mit unserem Steuergeld zu unterstützen, dann läuft wirklich etwas schief in diese Stadt. „Die diebische Elster macht weiter“ weiterlesen

Die Dekadenz der Macht

Der Mensch – den sogenannten Homo Sapiens – ist im Vergleich zu der Tierwelt die größte Bedrohung für diesen Planeten. Insbesondere bei Machtausübung in Staatsangelegenheiten, Unternehmensführung und Führung im Allgemeinen und falls die Macht mit Größenwahn vermischt ist, liefert uns diese Spezies eine dekadente Elite, die sich nur noch mit einer Aufgabe beschäftigt: Seinen Personenkult. „Die Dekadenz der Macht“ weiterlesen

Es war mal eine Stadt

Eine Stadt, wo Gerechtigkeit für das Sozialleben herrscht, wenn Wohnen in der Stadt nicht mehr für alle bezahlbar ist und die Politik sofort die Mieter schützt. Eine Stadt, wo zur Schule gehen, Spaß macht, und nicht zum Alptraum jedes Kindes wird, wenn es mal muss. Eine Stadt, wo die Luft rein ist, weil die Stadtverwaltung sich für die Lebensqualität seiner Bürger/innen interessiert, statt sich für die Profite der Automobilhersteller zu profilieren. „Es war mal eine Stadt“ weiterlesen