Die Dekadenz der Macht

Der Mensch – den sogenannten Homo Sapiens – ist im Vergleich zu der Tierwelt die größte Bedrohung für diesen Planeten. Insbesondere bei Machtausübung in Staatsangelegenheiten, Unternehmensführung und Führung im Allgemeinen und falls die Macht mit Größenwahn vermischt ist, liefert uns diese Spezies eine dekadente Elite, die sich nur noch mit einer Aufgabe beschäftigt: Seinen Personenkult. „Die Dekadenz der Macht“ weiterlesen

Es war mal eine Stadt

Eine Stadt, wo Gerechtigkeit für das Sozialleben herrscht, wenn Wohnen in der Stadt nicht mehr für alle bezahlbar ist und die Politik sofort die Mieter schützt. Eine Stadt, wo zur Schule gehen, Spaß macht, und nicht zum Alptraum jedes Kindes wird, wenn es mal muss. Eine Stadt, wo die Luft rein ist, weil die Stadtverwaltung sich für die Lebensqualität seiner Bürger/innen interessiert, statt sich für die Profite der Automobilhersteller zu profilieren. „Es war mal eine Stadt“ weiterlesen

Arbeite dich arm

Viele Verbraucher/innen scheinen sich kaum eine Gedanke über die Situation von Sonntagsarbeitern/innen zu machen. Klar in vielen öffentlichen Bereichen kommt man an Sonntagsarbeit nicht um. Das ist wohl berechtigt. Aber stellen Sie sich jetzt mal die Frage: falls Sie schon gestern nicht wussten, was Sie unter den Weihnachtsbaum stellen wollen,  dann wissen Sie es an einem Sonntag auch noch nicht, oder!? „Arbeite dich arm“ weiterlesen

Wenn der Richter den Wähler auflöst

Das Misstrauen in der EU-Integration* hängt mit der Umsetzung der EU-Abkommen im Grundgesetz der Mitgliedsstaaten zusammen. Das ist eindeutig ein großes Signal zum Abbau der Demokratie. Bis 1963 hat sich das europäische Recht nach dem internationalen Recht orientiert. Das europäische Recht konnte für die Mitgliedsstaaten und für die Einwohner erst in Kraft treten, wenn es in der Grundverfassung verankert wurde. „Wenn der Richter den Wähler auflöst“ weiterlesen

Die Politik der Ignoranz

Wenn die Gewalt über die Vernunft gewinnt, dann müssen wir uns die Frage stellen: Warum gehen teilweise gewalttätige Leute auf die Straße, um ihre Meinung kundzutun? Was für Leute sind das? Oder sind die Gewaltaktionen in Hamburg während die G20 teilweise auch vom Staat aus selber inszeniert, um die Linke Szene zu diskreditieren? Denn Gewalt geht normalerweise nicht von sich selber heraus. Es muss entweder provoziert oder inszeniert werden, oder auch beides! „Die Politik der Ignoranz“ weiterlesen

Die Parteiprogramme unter der Lupe Teil 6

Im sechsten und letzten Teil ist die SPD – schlecht – dran. Ja, wer Wind sät, erntet später Sturm. Zusammen mit den Grünen hat die Elite dieser Partei Deutschland einen (a)sozialen Kahlschlag verpasst. Und seit Mutti an der Macht ist, stimmt die SPD schön brav alles zu. Jetzt kommt der Ritter Schulz aus Brüssel als Retter der letzten Minute an. Einen Ritter, der während seiner Brüsseler Zeit bei der EU-Kommission voll und ganz bei der Deregulierung und Privatisierung der Daseinsvorsorge geholfen hat. CETA, TTIP, JEFTA und noch viele anderen Handelsabkommen wurden ohne wenn und aber durchgewunken. Alles passt zum letzten Grundsatzprogramm: scheinheilig sozial und stark liberal. Einen wichtigen Termin steht noch bevor: am Sonntag, 24. September ist Bundestagswahl. „Die Parteiprogramme unter der Lupe Teil 6“ weiterlesen